aus dem ehemaligen Werkstattgebäude wird eine Loftwohnung

rd. 200 m2 ebenerdige Fläche - man wird ja nicht jünger

---------------------------------------------------------

 

was  im  2. Quartal 2021 baulich geschah:

 

 

....  Wochenende 10. - 11.04.2021

 

Wenn ich schon am letzten Wochenende die Garage aufgeräumt hatte, dann kann ich jetzt auch noch den Rest machen (jedenfalls beginnen) - der hintere Teil soll nämlich als "Hobbyecke" dienen - also alle meine RC-Hubschrauber, RC-Autos, Fernbedienungen und den ganzen anderen Rest aufnehmen; und meine Triumph Rocket muss ja auch noch irgendwo stehen. Dazu hätte ich sonst keinen Platz -> da sieht man mal, was es bedeutet, von jetzt rd. 360 m2-Wohn-/Nutzfläche auf dann rd. 260 m2 Wohnfläche (all-in) umzuziehen --> irgendwie fehlt es da an (ausgebautem) Platz für den ganzen "Krempel", den man so hat.

Entsprechend muss ich den hinteren Bereich

 

"ertüchtigen" und hatte mir 4*6 cm-Latten und 22er OSB-Platten (2,50m-Länge) bestellt.

 

Beginnend mit "Baufeldfreimachung" - alles wegräumen was im Wege steht - und danach das Lattengerüst aufziehen:

 

Folgt das Streichen der Decke und des Streifens, der oberhalb der 2,50m-OSB-Platten sichtbar bleiben soll ....

jetzt nur noch die Ecken ausstreichen - dann hat das Ganze auch einen "Guck"

 

An der oben sichtbaren rechten Wand soll später eine Arbeitsplatte angebracht werden (so als Werkbank), entsprechend muss ich "Strom" planen - also Licht-, Steckdosen- und Schalterauslässe und je Platte die benötigten Kabel mitziehen:

 

Jetzt erstmal diese Arbeit unterbrechen - Sohnemann ist da und wir wollen gemeinsam sein Bad so weit wie möglich fertigstellen; das Monstrum von Walk-In-Duschwand (140*200 cm) ist diese Woche angekommen - haben wir dann mal vom Heulager mit unserem Hoflader "Schaeffi" in die Garage und danach mühevoll in sein Apartment getragen (wiegt ja nur 80 kg):

dann mit zwei Wandbefestigungen festmachen;

es folgt das Waschbecken; hierbei folgendes Problem: um den Unterschrank zu montieren müsste ich die Dübel genau in Fuge der beiden Fliesen bringen -> das ist unmöglich, da die 60*60 cm-Fliesen in jedem Falle reißen würden, zumal ja zwei Dübel gebohrt und eingebracht werden müssen; entsprechend haben wir uns entschieden, das Schränkchen mit Langlochwinkeln an die Waschbeckenschrauben des Vorwandelementes zu hängen --> aber diese Langlochwinkel muss ich erst noch besorgen - gibts hier im Baumarkt leider nicht.

Nun gut - bleibt ja noch die Anbringung der Toilette (eine neu Besorgte, da letzte Woche ja der Installationsversuch scheiterte - Porzellan aus der Hand gerutscht --- und kaputt 😡)

das Aufrichten der Walk-In-Abtrennung war ein wenig tricky - zu wenig Platz, um die 140*200 cm Glaswand in einem "Rutsch" aufzustellen --> nach mehreren Versuchen hat es jedoch geklappt; sieht top aus.
diesmal ist bei der Anbringung der Toilette nichts schief gelaufen - Toilette "sitzt" und ist dicht .....

und zwischendrin hat Marc-André noch die Schiene für die Glasschiebetür im Bad angebracht - so langsam wird's!

Die Türe an sich wollen wir aber erst einsetzen, wenn im Bad alles drin ist - weniger Möglichkeiten, dass etwas kaputt geht 😊

 

Sodann kann ich mich erst mal wieder meiner OSB-Verkleidung widmen: 

Wandseite fertig incl. der Auslässe für die Schalter, Steckdosen und Plätze für das Licht; und schon wieder ist ein Tag vorbei.

Sonntag - es regnet nicht (ist allerdings für Nachmittags, so ab 15:00 Uhr) angesagt - d.h. wir können zum dritten Mal in Folge ausreiten -> und wie immer beginnt es mit dem obligatorischen Putzen:

Diesmal konnten wir  1 1/2 Std. unterwegs sein - ganz neue Wege "erschlossen"; die Tiere waren klasse drauf und trotz zum Teil schwerem Gelände (ein mehr als 300-Abstieg war dabei) überaus motiviert --> hat wieder richtig, richtig Spaß gebracht!

Klar, danach hat mal (also ich) nicht mehr so richtig viel Lust, weiter zu werkeln; ein bisschen noch, dann war Schluss 

..... das nächste Wochenende kommt bestimmt 😂👍!

 

....  Wochenende 17. - 18.04.2021

 

Wir (also Sohnemann und ich) wollten eigentlich den Rauchrohranschluss (Kaminofen über Dach) endlich fertigstellen - aber leider passten die in dieser Woche angekommenen Teile nicht auf das bisher von mir verbaute System (obgleich volle Kompatibilität zugesichert war) - eine ganze Stunde haben wir versucht, das irgendwie hin zu bekommen -> aber keine Chance! So muss ich erst wieder neue Teile bestellen -> Lieferzeit mindestens 14 Tage: so ein Mist!

Na gut, ist ja nicht so, als wäre schon alles andere fertig.

 da war doch noch:

  • die undichte Zirkulationspumpe: ausgebaut, alle Dichtungen erneuert und ..... dicht
  • Stromanschluss Zirkulationspumpe geändert; hat jetzt Dauerstrom auch dann, wenn der Heizungsnotschalter betätigt wird: ist notwendig, da die Zirkulationspumpe selbstlernend ist und bei Stromunterbrechung alles Gelernte gelöscht ist. Neu Einlernen auf die Gewohnheiten des WW-Verbrauchens dauert immer so um die 14 Tage - also besser immer am Strom belassen!
  • Warmwasser-Ausdehnung: Überlauf gekürzt, mit Hahnanschluss versehen und Zuführung zur Kondensatpumpe gelegt; entsprechend kann jetzt das Wasser, statt in einen Eimer, direkt über die Kondensatpumpe in den Ausguss befördert werden
  • großes Sideboard: Tine hatte vor einiger Zeit bereits zu unserem Wohnzimmermöbel passend ein großes Sideboard erworben, das noch "zwischengelagert" war; dieses Monstrum haben wir jetzt mit Hilfe von extra bestellten Tragegurten auf eine Palette des Schäffi´s getragen, dann zum "Zielort" gebracht und wieder mit den Tragegurten an seinen endgültigen Platz verschafft - wäre ohne die technischen Hilfsmittel (Tragegurt und Schäffi) gar nicht möglich gewesen - das Dingens wiegt noch mehr als unsere Walk-In-Duschabtrennung.
  • Medienschrank: hier ist die Erkenntnis gereift, dass das Homeway-System zwar ein theoretisch gutes System ist, jedoch an der Praxistauglichkeit noch gearbeitet werden muss -> es passt einfach nicht alles in den Homeway-Schrank; entsprechend werde ich alles wieder ausbauen und auf eine "klassische" Verteilung mit RJ-45-Port-Switch etc. umbauen; muss aber erst wieder die Teile bestellen;
  • Telefonanschluss: da wir jetzt doch die Möbel anders stellen wollen als ursprünglich geplant wäre der Auslass für die Telefondose an der falschen Stelle -> also schnell umschwenken: habe ein Fritz!C5-Telefon gekauft, das sich ohne Kabel mit der Fritz!Box verbindet .... jetzt ist es vollkommen egal, wo und wie die Möbel stehen ... Telefon funktioniert schon 😁

 

Entsprechend  jetzt wieder weiter mit der "Hobby-Ecke":

rundrum OSB-Platten fertigstellen und schon mal das Einbauregal für die schweren Maschinen erstellen:

so kann diese Nische wenigstens noch für etwas Nutze sein
Nach dem "Lückenschluss" schon mal die Höhe der Regalbretter vertestet - doch dieses Maß ist zu niedrig für die Modellhubschrauber ... also neu berechnen.

 

Nächster Schritt ist die Elektroverkabelung - Anbindung der Steckdosen, Lampen (und natürlich habe ich wieder zu wenige geordert - muss noch zwei nachkaufen) und Schalter:

10 Steckdosen, 5 Lampen und 3 Schaltkreise ... fertsch!

Regale auch schon -neu vermessen- aufgezogen ... fertsch!

 

Jetzt fehlt nur noch die "Werkbank" .....

 

Auch fertsch ! ..... Wochenende wieder vorbei -> wenigstens wieder ein Schritt in die richtige Richtung .... jetzt fehlt noch der Bodenanstrich .... -> das nächste Wochenende kommt bestimmt; und ja, am Sonntag wurde auch wieder geritten; diesmal jedoch in der Halle, das Wetter war einfach zu schlecht für einen Ausritt.

 

....  Wochenende 24. - 25.04.2021

 

.... also das Streichen des Bodens für meine Hobby-Ecke war noch offen und zudem die beiden fehlenden Lampen; erst mal den Boden reinigen - dann streichen und Lampen installieren-->bitte sehr:

 

 

Jetzt fehlt doch noch die SAT-Schüssel -> zusammengebaut und installiert (aber noch nicht angeschlossen und auf ASTRA 19,2 O ausgerichtet):

 

 

Dann noch zur nächsten Mammut-Aufgabe: Irgendwie versuchen, den Rauchabzug für den Kaminofen zu setzen - fehlende Teile waren mittlerweile eingetroffen -> Ergebnis: so lala ... muss am oberen Ende noch eine Seilabspannung anbringen (muss noch bestellt werden: schon wieder EUR 70,-- für so einen Kleinkram) -> dann steht das Dingens auch gerade und kann nicht "vom Winde verweht" werden .... 😂😂

Hat mehrere Stunden gebraucht, um das "Dingen" anzubringen und einzige Chance, am Dachkennel vorbeizukommen war eben, mit den 900-Bögen zu arbeiten; bei allem anderen wäre ich einfach zu weit herausgekommen.

Muss allerdings noch testen, ob der Rauch auch so vernünftig abzieht, oder, ob ich noch weiter nach oben raus muss.

 

Weil Kleinigkeiten immer am meisten Zeit benötigen und gerne mal nach hinten geschoben werden in der Priorität-Liste -> auch noch die Leisten um das Fenster in der Vorratskammer angebracht (😂😂😂😂😂):

Junior hat in seinem Apartment ebenfalls weiter gemacht - Waschbecken, Design-Armatur, Wasserablauf, Unterschrank und Spiegelschrank angebracht und auch die Glastüre eingesetzt .... also fast einzugsfertig 😁:

 

..... und damit war der Samstag auch schon wieder rum - und nein, am Sonntag wurde (auch diesmal) nicht gearbeitet - sondern geritten bei fantastischem Frühlingswetter; Sonne pur bei zwar nur 110 C -> hat aber richtig Laune gemacht, neue Wege zu erkunden.

 

....  Wochenende 30.04 - 01.05.2021

 

 

wieder viel Kleinkram zu erledigen, der, bekanntermaßen, am meisten aufhält.

 

  • Toilette: Drückerplatte angebracht und Wasser getestet -> na klar: undicht. Toilettenschüssel wieder ausgebaut, Gummimuffe vom Wasserzulauf hatte sich verkantet; Gummimuffe wieder neu ausgerichtet - Toilette eingebaut, getestet .... das Gleiche von vorn. Nach dem dritten Anlauf dann schließlich Erfolg - alles dicht! Schon wieder eine ganze Stunde verbraten 😩.

 

  • Pferde brauchen auf ihrer Koppel Wasser -> also den "Wasserwagen" von der alten Koppel geholt - Wasserfass gesäubert, anschließend gefüllt .... und zur neuen Koppel verbracht --> zwei Stunden weg!

 

  • zudem noch das neue mobile Weidezaungerät zusammengebaut und installiert -> jetzt können die Pferde die Koppel "unsicher " machen

 

Anfang der Woche wurden dann auch unsere Zimmertüren eingebaut (habe ich nicht selbst gemacht 😁), jedoch musste ich natürlich die Anpassung der Fußleisten vornehmen:

hier schon angepasste Fußleisten

 

Bei den anderen Türen ---> muss ich noch ran. 

An der Eingangstüre war auch noch die rechte Laibung mit Scheibenputz "auszubessern" -> just done:

 

Aufgang KG zum EG war auch noch eine "Baustelle" - wie man hier sieht:

Hier habe ich eine Aluschiene entsprechend zurechtgeschnitten ... sieht doch gut aus, oder?

 

.... und dann ist wieder ein Wochenende rum -> allerdings nicht ohne sonntäglichen Ausritt, wenn auch bei stärkerem Wind, dennoch war es ein toller Ausritt: