Für eine Ranch mit Pferden benötigt man natürlich auch Wiesen-/Weideflächen - im Überblick mal folgendes Bild:

 

rot umrandete Fläche Hauswiese mit rd. 0,5 ha
blau umrandete Fläche (seit 2019) Pachtwiese mit rd. 0,5 ha
gelb umrandete Fläche (neu ab 01.06.2020) Pachtwiese mit rd. 0,9 ha
schwarz umrandete Fläche (neu ab 01.07.2020) Pachtwiese mit rd. 1,4 ha

 Ich denke mal, dass das für unsere vier Quarter ausreichend ist 😁; hier mal ein kleiner Eindruck von den Flächen:

 

Hauswiese:

Fest eingezäunt (4-reihig) mit T-Pflöcken, da dauerhafte Beweidung:

 

 

unsere ab dem 01.06.2020 angepachtete Fläche -sind gerade (14.05.2020) dabei, diese ordentlich einzuzäunen - hier ein kleines Video von der Koppel mit eigener Brücke 😊:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und hier nehmen wir Euch mal mit von der neuen Koppel zurück ..... über die kleine Brücke .... bis zum neu gebauten (hat Sohnemann gemacht 👍) Wasserwagen:

Aufnahme entstand Pfingstwochenende 2020:

 

 

Unsere neue (Pacht-) Koppel zum 01.07.2020 mit rd. 1,4 ha haben wir jetzt auch noch komplett eingezäunt:

 

 

Alles rundherum freigeschnitten (haben Marc-André mit Christine bewerkstelligt), Pfähle gesetzt (haben auch die beiden 😁 gemacht), so dass ich nur noch (mit Tinchen zusammen) die Litze ziehen musste (dreireihig - ca. 1.500 m Litze).

... und dann ------> klaro: mal "probeweise" die Pferde daraufstellen (Sonntag, der 5. July 2020):

 

 

 

Schön zu sehen, wie unsere Vier ihr neues Terrain annehmen -> die Arbeit hat sich gelohnt 😁.

 

Was wir jedoch am darauffolgenden Montag sehen mussten:

Unsere gerade erst neu eingekoppelte Weide für die Pferde war montags früh (06.07.2020) gemäht worden 😒😔😡🤬

 

 

Der "Altpächter" will seine Kündigung nicht akzeptieren und hat gleich mal Fakten geschaffen - alles abgemäht und ganz frech obendrein nach der Ernte auch noch Rindergülle draufgefahren, so dass wir unsere Pferde dieses Jahr nicht mehr auf die Koppel lassen können -> einfach unfassbar - jetzt ist das Ganze auch noch gerichtsanhängig (es muss wohl eine Zwangsräumung erfolgen; Update: Gerichtstermin am 14.09.2020 !!).

 

 Wochenende 27. - 28.02.2021

Mindestes einmal jährlich werden unsere Koppeln gemulcht - an diesem Wochenende war unsere Hauskoppel an der Reihe; und wenn man denkt, dass das innerhalb einer Stunde erledigt sei ..... Pustekuchen .... nach 15 Min. Einsatz: alle Keilriemen des Mulchers weggeflogen, obwohl ich vorher Riemenspannung, Getriebeöl und alle beweglichenTeile gefettet hatte .... alles unterbrechen - und dann neue Riemen (zum Glück hatte ich noch Ersatz da) aufziehen und entsprechend Herstellerangaben spannen --> und wieder mit dem Molchen fortfahren:

Damit Hauskoppel wieder fertig - Rasen kann wachsen und ist für den Spätsommer gerüstet. Koppelgang dieses Jahr soll wie folgt aussehen:

ab Mitte/Ende März - unsere Pachtkoppel mit 1,4 ha

ab Juni/Juli  - unsere "Südkoppel" oberhalb des Schwarzbach

und zwischendrin die Hauskoppel .....

 

Durch den Unfall eines unserer Quarter haben wir das Ganze in 2021 dann doch umstellen müssen -> intensive Nutzung unserer Hauskoppel, dann weniger Gebrauch der "Südkoppel" - (unsere Brücke mussten wir wieder abbauen) und ab August 2021 Nutzung der (schwarz umrandeten) Pachtkoppel -> guggst Du

 

Das vielleicht letzte schöne und sonnige Wochenende im Oktober (02.10.2021) dann noch zur Koppelpflege unserer 1,4 ha-Pachtkoppel genutzt, vor allem die in die Koppel wachsenden Dornbüsche mal zurückgeschnitten (und da gleich mal meinen neuen Hochgrasmäher ausprobiert .... 👍😊):


ganz schön viel rausgeschnitten - kann dann alles bei Gelegenheit verbrannt werden
   
an der Nordseite der Koppel ist noch ein großer Teilbereich, der komplett überwuchert ist - habe mal versucht, dem Herr zu werden ....

 

Da ist noch viel zu tun, damit ich das ganze Unland zu einer für die Pf erde nutzbaren Fläche machen kann .... aber auch der längste Marscg beginnt mit einem ersten Schritt (hier Schnitt 😂😂😂).